Ideen
T
echnik
QR-Code
Diese Website wird duch RSFirewall! geschützt, die Firewall-Lösung für Joomla!

Risikomanagement

Kurz gefasst

Der Begriff Risiko bedeutet eigentlich nur soviel wie eine mögliche Störung im erwarteten Ablauf durch irgendetwas. Das vereinfacht die Sache erheblich, denn es müssen nur noch zwei Dinge geklärt werden: Die Eintrittswahrscheinlichkeit selbst und was "Irgendwas" ist. Das Management selbst ist wiederum zweierlei: Erstens muss man sich Zeit nehmen und darüber nachdenken, was denn eventuell stören könnte und wenn es gefunden ist, muss die Eintrittswahrscheinlichkeit betrachtet werden. UNd zwar nicht nur einmal, sondern laufend.

Daher bestehen Risikomanagementseminare in der Regel aus Seminaren, in denen erklärt wird, wie man diese Risiken in eine Tabellenkalkulation überträgt.

Es wird von vielen Menschen schon als erheblich schwerer empfunden, andere Teammitglieder an der Frage teilhaben zu lassen, insbesondere dann, wenn ein Chef rumschwebt, der immer wieder´darauf hinweist, dass Risikobetrachtungen eigentlich eher was für Memmen wäre und man sich doch besser auf das Projekt konzentrieren solle.

Tiefer betrachtet

Es ist in der Tat schwierig, jemanden vom Sinn für Risikomanagement zu überzeugen, wenn der das gar nicht hören will. Eventuell fürchtet derjenige, selbst als Risiko eingestuft zu werden? Theoretisch müssten sie es tun, denn sojemand ist de facto ein Risiko.

Vorteilhaft

Text

Nicht erstrebenswert

 

Diskussion

 

Ergebnis